Wien/Graz kartografieren
Gelatin und studio ASYNCHROME im Gespräch mit Fiston Mwanza Mujila
Paranoia TV Zentrale

14.10., 20:00

Paranoia TV Zentrale
Herrengasse 26, 8010 Graz  ♿

Deutsch

Eintritt frei
Begrenzte Kapazitäten. Wir bitten um Anmeldung unter tickets [​at​] steirischerherbst.at.

Was bleibt von den fremden Städten übrig, die man während des Lockdowns nicht mehr besuchen konnte? Diese Frage beantworten Gelatin aus Wien für Graz, das sie aus ihrer eigenen kopf- und querstehenden Perspektive betrachten, und die Grazer Gruppe studio ASYNCHROME für Wien, dessen Sehenswürdigkeiten sie in einer illusionistischen Perspektivencollage verquicken. Gemeinsam mit den Schriftsteller Fiston Mwanza Mujila sprechen beide Gruppen über ihre kartographischen Praxen.

Bio

Gelatin umfasst die Künstler Ali Janka, Florian Reither, Tobias Urban und Wolfgang Gantner. Die Gruppe wurde Mitte der 1990er Jahre in Wien, Österreich, gegründet. Ihre künstlerische Praxis bewegt sich an der fragilen Schnittstelle von Humor, Spontaneität, kindlicher Naivität und unverhohlener Sexualität. Ihre Performances spielen mit der Beteiligung und Kollaboration des Publikums. Gelatin haben ihren Sitz in Wien.

studio ASYNCHROME ist eine Gruppe von Künstler*innen und Urbanist*innen, gegründet 2013 in Graz von Marleen Leitner und Michael Schitnig. In ihrer künstlerischen Praxis bewegen sie sich an der Schnittstelle von Kunst und Stadtforschung und setzen sich für ein Überdenken des Utopiebegriffs ein. Die Mitglieder der Gruppe leben in Graz.

Fiston Mwanza Mujila (1981, Lubumbashi, Demokratische Republik Kongo) ist Schriftsteller. Sein Debütroman Tram 83 wurde in mehrere Sprachen übersetzt, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und war auf der Longlist des Man Booker International Prize. Er lebt in Graz.

Related