Covid-20ff.
Margarethe Tiesel und Franz Solar, Die Corona-Tagebücher
Lesung
Literaturhaus Graz

7.10., 18:00

Literaturhaus Graz
Elisabethstraße 30, 8010 Graz  ♿
www.literaturhaus-graz.at

Deutsch

Tickets: 12/8 Euro pro Tag (nur Abendkassa)
Eine Kartenreservierung ist bis spätestens 16 Uhr vor Veranstaltungsbeginn über www.literaturhaus-graz.at möglich.

→  Out of Joint. Das Literaturfestival im steirischen herbst

Basierend auf dem Veranstaltungsprogramm, das wir im Literaturhaus Graz von Mitte März bis Ende Juni 2020 absagen mussten, haben wir eine Reihe österreichischer Autorinnen und Autoren eingeladen, ein Tagebuch über die Auswirkungen des Coronavirus und die Maßnahmen seiner Bekämpfung auf das alltägliche Leben und den Zustand der Gesellschaft zu führen. 

Die Texte wurden bis in den Sommer hinein regelmäßig auf unserer Homepage veröffentlicht. Beteiligt waren Helena Adler, Bettina Balàka, Birgit Birnbacher, Melitta Breznik, Ann Cotten, Nava Ebrahimi, Valerie Fritsch, Monika Helfer, Lisz Hirn, Lucia Leidenfrost, Christian Mähr, Robert Pfaller, Benjamin Quaderer, Julya Rabinowich, Angelika Reitzer, Kathrin Röggla, Thomas Stangl, Michael Stavarič und Daniel Wisser. 

Jetzt halten wir Rückschau auf dieses dynamische Geflecht von Einträgen: Was war im letzten Halbjahr eigentlich los? Welche Beobachtungen wurden gemacht? Wie haben Autorinnen und Autoren reagiert? Auf die vorgegebenen Umstände, aber auch auf die Einträge der anderen? Hilft Literatur bei der Bewältigung von Krisen? Und wenn ja, wie?

Mit Margarethe Tiesel und Franz Solar
Textauswahl und Moderation: Daniela Strigl

Bio

Franz Solar (1962, Graz), Studium an der Schauspielschule Krauss in Wien, seither zahlreiche Engagements in Österreich und Deutschland; Film- und TV-Arbeiten, u. a. mit Harald Sicheritz und Niki List. Seit 1995 Ensemblemitglied im Grazer Schauspielhaus.

Daniela Strigl (1964, Wien), Studium in Wien, Literaturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin für zahlreiche Medien; rege Jury-Tätigkeit. Zuletzt: Alles muss man selber machen. Biographie Kritik Essay (= Grazer Vorlesungen zur Kunst des Schreibens. Band 1) (Droschl, 2018).

Margarethe Tiesel (1959, Wien), Schauspielstudium am Mozarteum Salzburg. Theater-Engagements in Deutschland und Österreich. Seit den 1980ern Film- und Fernsehproduktionen, u. a. in Ulrich Seidls Paradies: Liebe oder in Das ewige Leben nach Wolf Haas. Seit 1994 regelmäßig als Gast am Schauspielhaus Graz.

Related