Joanna Rajkowska und Robert Yerachmiel Sniderman
Night Herons (2020)
Video
Eine Jagd mit Marionetten im polnischen Wald führt zum Aufstand der toten Tiere.

Ab 16.10. auf Paranoia TV

Englisch

Credits

Musik: Mutant Goat (Ola Kozioł, Andrew Dixon, Suavas Lewy)
Dramaturgie: Joanna Rajkowska, Robert Yerachmiel Sniderman, Andrew Dixon
Ausstattung: Andrew Dixon, Basia Ciacek, Viktoriia Tofan
Marionetten: Joanna Rajkowska, Lili Bargłowska, Basia Ciacek, Andrew Dixon, Viktoriia Tofan
Tiere: Wiktoria Tofan, Joanna Rajkowska
Kostüme: Wiesława Rozwonkowska, Konrad Pietruszyński
Requisiten: Lili Bargłowska, Joanna Rajkowska, Konrad Pietruszyński, Rosa Dixon
Keramiken: Danuta Jarecka
Puppenspieler*innen: Andrew Dixon, Basia Ciacek, Joanna Rajkowska
Voice Over: Matthew Daniel, Robert Yerachmiel Sniderman
Kamera: Leszek Molski
Schnitt: Marcelina Górka
Sound Design und Mischung: Franciszek Kozłowski
Beraterin Marionettendesign: Basia Poczwardowska
Storyboards: Leszek Molski
Werbefoto: Marek Szczepański
Produzentinnen: Agnieszka Sobocińska, Dorota Przyłubska

Dank an Theodore Block, Dori Midnight, Katarzyna Górska, Andreas Staudinger, Uli Vonbank-Schedler, Arnold Rack, Christian Berg, Gunilla Plank und ihre Mutter dafür, dass sie ihr Wissen und ihre Erinnerungen geteilt haben

In Auftrag gegeben und produziert von steirischer herbst ’20

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Wien


Das Büro der Offenen Fragen sammelt Ihre Fragen zu den künstlerischen Positionen des heurigen Festivals.
→​  Archiv der Offenen Fragen

Wer hätte Rajkas Vater vor Auschwitz beschützt, hätte er nicht seinen Pakt mit dem Sumpf geschlossen? Hätte Roberts Urgroßmutter nicht durch den Wald aus Polen flüchten können? Was wäre, wenn die Rabbiner von Amsterdam Baruch Spinoza nicht verbannt hätten? Gäbe es vielleicht einen Weg, den Pakt, die Flucht, den Bann umzukehren? Um diese und ähnliche poetische Fragen kreist der neue Film von Joanna Rajkowska und Robert Yerachmiel Sniderman. Mit speziell entwickelten Marionetten erzählt er von einer Jagd in den immer kleiner werdenden Wäldern der polnischen Region Kujawsko-Pomorskie. Seine Hauptdarsteller sind auf der Jagd getötete Tiere, deren leblose Körper rituell gewaschen und behandelt und dabei wieder zum Leben erweckt werden. Die altslawische Technik des „weißen Gesangs“ vermischt sich mit traditionellen polnisch-jüdischen Heilmethoden und den verfluchten Schriften von Baruch Spinoza. So konstruieren Rajkowska und Sniderman aus historischen Assoziationen und Familiengeschichten einen riskanten Hybrid, einen Aufstand der menschlichen und nicht-menschlichen Lebewesen, und einen radikalen Klagegesang. Er richtet sich vor allem gegen das, was uns vielleicht alle zum Erliegen bringt.

Bio

Joanna Rajkowska (1968, Bydgoszcz, Polen) ist eine Künstlerin, die Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen, Objekte, Installationen und Projekte im öffentlichen Raum erschafft. Ihr Werk zeichnet sich durch eine großzügige Portion Ironie aus ebenso wie eine gewisse Distanz zu ihren höchst kontroversen Themen und den Debatten in der breiten Öffentlichkeit, die sie zuweilen damit anstößt. Sie lebt in Warschau und London.

Robert Yerachmiel Sniderman (1986, Philadelphia, USA) ist Dichter, Performance- und bildender Künstler. Er hat zahlreiche experimentelle Stücke geschrieben, Kollektiv- und Solo-Aktionen orchestriert und in ihnen mitgewirkt. Er lebt in Bellingham, Washington.

Credits

Musik: Mutant Goat (Ola Kozioł, Andrew Dixon, Suavas Lewy)
Dramaturgie: Joanna Rajkowska, Robert Yerachmiel Sniderman, Andrew Dixon
Ausstattung: Andrew Dixon, Basia Ciacek, Viktoriia Tofan
Marionetten: Joanna Rajkowska, Lili Bargłowska, Basia Ciacek, Andrew Dixon, Viktoriia Tofan
Tiere: Wiktoria Tofan, Joanna Rajkowska
Kostüme: Wiesława Rozwonkowska, Konrad Pietruszyński
Requisiten: Lili Bargłowska, Joanna Rajkowska, Konrad Pietruszyński, Rosa Dixon
Keramiken: Danuta Jarecka
Puppenspieler*innen: Andrew Dixon, Basia Ciacek, Joanna Rajkowska
Voice Over: Matthew Daniel, Robert Yerachmiel Sniderman
Kamera: Leszek Molski
Schnitt: Marcelina Górka
Sound Design und Mischung: Franciszek Kozłowski
Beraterin Marionettendesign: Basia Poczwardowska
Storyboards: Leszek Molski
Werbefoto: Marek Szczepański
Produzentinnen: Agnieszka Sobocińska, Dorota Przyłubska

Dank an Theodore Block, Dori Midnight, Katarzyna Górska, Andreas Staudinger, Uli Vonbank-Schedler, Arnold Rack, Christian Berg, Gunilla Plank und ihre Mutter dafür, dass sie ihr Wissen und ihre Erinnerungen geteilt haben

In Auftrag gegeben und produziert von steirischer herbst ’20

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Wien


Das Büro der Offenen Fragen sammelt Ihre Fragen zu den künstlerischen Positionen des heurigen Festivals.
→​  Archiv der Offenen Fragen

Related